Aktuelles von Usedom, Rügen und der Halbinsel Fischland/Darß/Zingst
Displaying results 1 to 1 out of 1
 

21.03.2016 um 15:15 Uhr von

Jetzt ist die ideale Zeit für einen Urlaub auf den Ostseeinseln. Hier einige Extra- Tipps von uns:

....auf Usedom: Wenn Sie von Karlshagen Richtung Peenemünde fahren und mittendrin das Auto auf dem einzigen Parkplatz abstellen, sind es nur ein paar Meter durch den Küstenwaldstreifen und schon sind Sie auf weiter Flur mit nur wenigen Leuten am herrlichen Strand. Sollte es dort zu einsam werden, fahren Sie nach Peenemünde weiter. Dort kann man zwischen dem vielfältigen Museumsangebot wählen oder einfach mal die Hafenpromenade entlang schlendern. Auf der nördlichen Seite des Hafens liegen das Museumsschiff "Hans Beimler" und außerdem ein Restaurantschiff. Es gibt einen Wohnmobilstellplatz und einen Bootsverleih (für Angler ideal!) und neuerdings einen schicken Laden für Usedom-Produkte, Maritimes und Antikes.

Der neue Kur- und Heilwald Heringsdorf bietet ein Wegenetz mit vielen Möglichkeiten den eigenen Körper zu stählen (Klettern, Balancieren, Tasten, Meditieren). Er führt am Rande des Seebades Heringsdorf durch den Wald. Vom ehemaligen Standort der Bismarckwarte hat man einen herrlichen Ausblick auf die Ostsee.

Das Achterland, also alles was achtern (hinter) dem Strand liegt, ist eher beschaulich und unter Fahrradfahrern beliebt. Man kann sich auf interessante und schöne Routen begeben (siehe die Empfehlungen auf unserer Radkarte), z.B. die Feininger-Route: Anfang des 20. Jh. hielt sich Lyonel Feininger oft auf Usedom auf und skizzierte Landschaften, Kirchen, Brücken und Dörfer. Die Route, auch als App "papileo" verfügbar, führt zu diesen Malstandorten.

In dem kleinen Dorf Stolpe bei Usedom, dort wo auf der Landkarte ein kleines Schloss eingezeichnet ist, wurde die Remise, das ehemalige Kutscherhaus zum Restaurant ausgebaut. Man sitzt sehr gemütlich, alles lädt zum Verweilen ein. Danach können Sie das Schloss besichtigen, das von einem Verein tatkräftiger Mitstreiter geführt und peu á peu immer schöner wird. Wenn Sie sich für die Schlösser und Gutshäuser auf Usedom interessieren, schauen Sie doch mal in unser neues Buch "Kleiner Schlossführer Insel Usedom".


Auf der Insel Rügen empfehlen wir:

- eine Bergwanderung - ja, es gibt hier Berge - auf die Zickerschen Berge. Sie werden von der schönen Natur und der Aussicht begeistert sein. Vielleicht schließen Sie sich einer Führung mit Rene Geyer an, der Sie in das Reich der Mythen und Sagen führt und ebenso begeistert von der wundervollen Natur berichten kann.

- Schillings urigen Gasthof in Schaprode, direkt am Fährhafen, von wo man zur Insel Hiddensee übersetzen kann. Hier kommt der Fisch direkt vom Fischer gegenüber und das Fleisch (wir haben den riesigen Öhe-Burger probiert...Hmmm!) von den Rindern oder Heidschnucken, die auf einer kleinen Insel gegenüber des Gasthofes auf Salzwiesen grasen.

- einen Spaziergang unter hohen Buchen, nämlich im Nationalpark Jasmund. Dort gelangt man dann zum Königstuhl, ein beeindruckendes Stück der Kreideküste, von wo der Sage nach im Jahre 1715 der schwedische König Karl XII. ein Seegefecht gegen die Dänen beobachtet hat.

- ein wörtlich zu nehmendes Highlight: den Baumwipfelpfad in Prora, der in 40 m Höhe im sogenannten Adlerhorst endet und einen wunderbaren Rundblick über die Insel Rügen beschert. Der stufenlose Pfad windet sich wie eine Spirale um eine große Buche und ist auch für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen geeignet. Wunderschön auch bei Mondschein oder zum Sonnenaufgang! Infos unter http://www.nezr.de/nezr/veranstaltungen

- eine Schifffahrt mit der Weißen Flotte ab Hafen Lauterbach, besser gesagt, eine Expedition zu den Robben, denn man fühlt sich bisschen wie ein Meeresforscher, wenn man auf die niedlichen Meeressäuger trifft, die sich neuerdings wieder in der südlichen Ostsee zu Hause fühlen. (Tel.: 03831/26810)


Tipps für die Halbinsel Fischland/Darß/Zingst:

Auf der wunderschönen Halbinsel...

... gibt es zahlreiche Galerien und Ateliers. Schon seit langem zieht es Künstler an die See und in das Achterland, die am Bodden gelegenen Dörfer. Allein in Ahrenshoop kann man von Galerie zu Galerie ziehen. Auf unserer Landkarte haben wir viele dieser Künstlerorte eingetragen. Zwischendurch braucht man immer mal eine Stärkung. Hier nur einige nette und gemütliche Cafès:

- "Kaffeemühle" Ahrenshoop: an Stelle einer alten Windmühle wurde eine neue gebaut, in der das Schwedencafè einlädt und im Malwerk nicht mehr vom Mahlen, aber vom Malen die Rede ist. Man kann die Galerie besichtigen oder sogar an einem Kurs teilnehmen.

- und noch mal ein Name, der an das Malen erinnert, doch direkt gar nicht davon abstammt: "Malchens Cafè" in Ahrenshoop wurde nach der Großmutter benannt, die einst die gute Seele des Hauses war, wo sich auch schon vor 100 Jahren Künstler trafen.

- das Café "Ulenhoff" am Darsswald in Prerow direkt am Radweg: Die Ule ist der plattdeutsche Name für die Eule, die hier in allen möglichen Varianten vertreten ist. Das Café bietet ausschließlich Bio-Produkte an und regionale Bildhauerkunst.


Jeden Mittwoch und Samstag ist Bio-Markttag auf dem Marktplatz in Wieck an der "Darsser Arche". Eine appetitliche Angelegenheit zu der jeden zweiten Samstag live-Musik geboten wird- ein insgesamt anregendes Programm!
Weitere Frischemärkte laden ein:
- im Hafen von Dierhagen
- im Prerower Kulturkaten "Kiek In"
- in Wustrow
- in Zingst auf dem Museumshof

 
 

Unsere Landkarten können Sie

hier ganz bequem bestellen.

Entweder direkt online oder

rufen Sie uns einfach an.

 

 

 

Zur Bestellung

Insel Intim Verlag

Ulrike Krause 

Telefon:

03 83 78 / 3 23 51

 

 

 

E-Mail:

info@insiderkarten.deKontaktformular